Flughafen Zweibrücken

Der Flughafen Zweibrücken befindet sich unweit der gleichnamigen Stadt im Saarland und wurde im Jahr 1992 eröffnet. Damit zählt er zu den jüngsten Flughäfen in Deutschland. Grund seines Baus war die zunehmende Marktdominanz so genannter Billigairlines, die stets auf der Suche nach kleineren, regionalen Flughäfen sind, auf den sie ihre Flugzeuge günstig stationieren können. Zu diesen Airlines zählen beispielsweise Ryanair, German Wings oder auch TUIfly.

Die Geschichte des Flughafens Zweibrücken geht zurück bis ins Jahr 1951, die offizielle Eröffnung fand jedoch erst 1992 statt, da das Gelände zunächst für das französische Militär erbaut und später dann sowohl durch die kanadische als auch die britische Armee jeweils für militärische Zwecke genutzt wurde. Erst nach Aufgabe der militärischen Nutzung reiften Pläne, den Flughafen zu einem Zivilflughafen umzubauen, was Anfang der 1990er Jahre in Angriff genommen werden konnte. Dazu wurden zahlreiche Umbauarbeiten vorgenommen, unter anderem erhielt der Flughafen Zweibrücken ein großzügiges und modernes Terminal.

Heute fertig der Regionalflughafen ca. 340.000 Fluggäste pro Jahr ab, es finden etwa 11.000 Flugbewegungen statt. Das Frachtaufkommen ist mit 82 t pro Jahr eher gering. Im internationalen Flugverkehr trägt der Flughafen Zweibrücken den ATA-Code: ZQW und den ICAO-Code: EDRZ.

Wer mit seinem eigenen Fahrzeug zum Flughafen anreist, für den steht moderner und günstiger Parkservice von externen Dienstleistern zur Verfügung. Hierbei wird der Wagen nicht auf den flughafeneigenen Parkplätzen, sondern auf einem Parkgelände außerhalb des Airports abgestellt. Der Parkserviceanbieter übernimmt den Transfer zum Flughafen und kümmert sich auf Wunsch auch um anstehende Wartungs- und Reparaturarbeiten. Nähere Informationen zu den modernen Parkmodellen gibt es beispielsweise unter Parkadvisor.de