Flughafen Neubrandenburg

Ein Garant für zahlreiche Arbeitsplätze in der strukturschwachen Regionen rund um die Stadt Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern ist der Flughafen Neubrandenburg. Auch hierbei handelt es sich um einen ehemaligen Militärflugplatz, der in der Zeit des Dritten Reiches, genauer gesagt im Jahr 1934, gegründet wurde. Im Zweiten Weltkrieg spielte der Flugplatz eine wichtige Rolle, nach der Eroberung durch die Besatzungsmächte wurde er schließlich von der sowjetischen Armee übernommen.

Bis in die neunziger Jahren nutzen die Russen den Flugplatz als Fliegerhorst, sie warteten und reparierten dort ihre Flugzeuge. Anschließend lag das Gelände über viele Jahre brach, da die Russen sich zurückgezogen hatten. Schließlich reiften die Pläne, aus dem Gelände einen zivilen Flughafen zu errichten.

Dies gelang schließlich ab dem Jahr 1993. Nach aufwändigen Umbauarbeiten öffnete der Flughafen Neubrandenburg seine Tore, die militärische Nutzung – diesmal durch die Bundeswehr – wurde jedoch zunächst beibehalten. Inzwischen wird der Airport allerdings nur noch zivil genutzt.

Im internationalen Flugverkehr kennzeichnet man den Flughafen Neubrandenburg mit dem ATA-Code FNB. Der ICAO-Code lauetet ETNU. Pro Jahr werden hier etwa 15.000 Passagiere bei 9.200 Flugbewegungen abgefertigt. Auch 2.300 t Fracht fallen am Flughafen Neubrandenburg an. Er verfügt über eine moderne und großzügig dimensionierte Start- und Landebahn mit 2.300 m Länge, auf der auch Mittelstreckenflugzeuge problemlos starten und landen können.

Für das Parken am Flughafen Neubrandenburg bieten spezialisierte Dienstleister wie etwa Parkadvisor.de eigene Parkflächen etwas außerhalb des Flughafengeländes an. Hier können die Kundenfahrzeuge günstig und sicher abgestellt werden. Ein kostenloser Shuttleservice verbindet Tag und Nacht den Parkplatz mit dem Flughafengelände.

Wichtige Links: Günstig parken Flughafen Frankfurt