Flughafen Leipzig

Verkehrsgünstig gelegen an der Grenze der Bundesländer Sachsen und Sachsen-Anhalt befindet sich der deutsche Flughafen Leipzig, der im internationalen Flugverkehr mit der Buchstabenkombination LEJ identifiziert wird. Rund 18 km sind es bis zum Stadtzentrum von Leipzig, ebenso weit liegt die Stadt Halle / Saale entfernt.

Die Gründung des Flughafens Leipzig geht zurück auf das Jahr 1927. Im Gegensatz zu vielen anderen Flughäfen in Deutschland war das Gelände von Anfang an als Flughafen für die zivile Luftfahrt vorgesehen. Der Flughafen wurde in einer Bauzeit von nur acht Monaten errichtet, wies damals jedoch noch längst nicht die Größe des heutigen Flughafens Leipzig auf.

Im Zweiten Weltkrieg kam der zivile Flugverkehr zum Erliegen und das Gelände wurde als Militärflughafen durch die deutsche Luftwaffe genutzt. Allerdings zerstörten Angriffe von Alliierten insbesondere im Jahr 1944 große Teile der bis dahin bestehenden Infrastruktur, so dass das Gelände nach Ende des Zweiten Weltkriegs viele Jahre brach lag und nicht mehr bewirtschaftet wurde. Erst im Jahr 1972 eröffnete dann der neue Flughafen Leipzig, nachdem das Gelände jahrelang auf- und umgebaut wurde. Heute werden ca. 2,4 Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt und der Leipziger Flughafen gilt als internationaler Airport.

So international wie die Fluggäste sind auch die Fahrzeuge, die am Flughafen Leipzig geparkt werden. Wer nicht die zur Verfügung stehenden Parkflächen des Flughafenbetreibers nutzen möchte, der nimmt einfach die Dienste eines externen Anbieters in Anspruch. Serviceunternehmen wie etwa Parkadvisor.de stellen ihren Kunden großzügige Parkflächen außerhalb des Flughafengeländes zur Verfügung. Der Kunde kommt kurz vor dem Abflug direkt zum Parkplatz, stellt sein Fahrzeug ab und wird anschließend per Shuttle direkt zum Terminal gebracht.