Flughafen Hannover

HAJ – so lautet das Kürzel des internationalen Flughafens Hannover, der sich etwa 10 km vom Stadtzentrum der Landeshauptstadt Niedersachsens entfernt befindet. Die umgebende Ortschaft heißt Langenhagen, weshalb der Flughafen auch unter dem Namen Hannover-Langenhagen bekannt ist.

Der Flughafen Hannover gehört zu den größten Airports in Deutschland, pro Jahr werden knapp 6 Millionen Passagiere abgefertigt. Ursprünglich handelte es sich bei dem Gelände um einen Fliegerhorst, der bis zum Jahr 1945 – also bis Ende des Zweiten Weltkriegs – von der deutschen Luftwaffe als Stützpunkt genutzt wurde. Doch bereits fünf Jahre nach Kriegsende begannen die Umbauarbeiten, um daraus einen zivilen Flughafen zu machen.

Im Jahr 1952 konnte dieser schließlich eröffnet werden. Schnell entwickelte sich der Flughafen Hannover zu einem internationalen Drehkreuz, das von vielen verschiedenen Airlines aus etlichen Ländern der Welt angeflogen wurde. Die Kapazitäten mussten immer wieder erweitert werden, da bereits im Jahr 1960 rund zwei Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt wurden. So entstand in den siebziger Jahren ein neuer Flughafenkomplex, der für das stetig wachsende Passagieraufkommen die notwendigen Kapazitäten bereit hielt.

Heute wird der Flughafen Hannover von mehr als 40 Fluggesellschaften genutzt. Von hier aus werden über 100 Ziele in der gesamten Welt angeflogen, sowohl auf Kurz- und Mittelstreckenflügen als auch in Form von Langstreckenflügen auf diverse Kontinente.

Wer am Flughafen Hannover parken möchte, genießt die Auswahl aus verschiedenen Parkmodellen. Hier ist einerseits das herkömmliche Flughafenparken zu erwähnen, andererseits die Parkangebote externer Dienstleister wie z. B. Parkadvisor.de. Sie stellen Flächen außerhalb des Flughafens für die Kundenfahrzeuge zur Verfügung und ermöglichen günstiges Parken während der gesamten Abwesenheit. Auf Wunsch können diverse Zusatzleistungen gebucht werden, außerdem wird der Fluggast mit einem kostenlosen Shuttle-Service zum Abfluggebäude gefahren und nach der Rückkehr auch dort wieder abgeholt.